Startseite

Schreiben Sie an Ihre Bundestags-Kandidaten!

Atomwaffen werden international verboten. Deutschland soll dem Vertrag beitreten.
Die Vereinten Nationen haben im Juli ein internationales Atomwaffenverbot beschlossen. Ab dem 20. September kann es von Staaten unterzeichnet werden. Setzen Sie sich dafür ein, dass Deutschland mit dabei ist. Schreiben Sie den Kandidatinnen und Kandidaten zur Bundestagswahl in Ihrem Wahlkreis!

Mehr Infos
Es ist ein historisches Abkommen: Mehr 120 Staaten haben einen Vertrag zur Ächtung von Atomwaffen beschlossen. Das völkerrechtlich verbindliche Abkommen verbietet neben der Herstellung, dem Einsatz und Besitz auch die Drohung mit einem Nuklearschlag sowie die Stationierung von Atomwaffen in anderen Staaten.

Die Bundesregierung hat die Verhandlungen leider boykottiert, obwohl die Mehrheit der Bevölkerung für eine Teilnahme war. Doch es ist noch nicht zu spät: Die kommende Bundesregierung kann dem Vertrag beitreten und so ihre abrüstungspolitische Glaubwürdigkeit wiedererlangen. Offiziell setzt sich Deutschland schließlich für eine Welt ohne Atomwaffen ein.

Ob sich was bewegt, hängt entscheidend vom Druck aus der Gesellschaft ab. Schreiben Sie darum den Bundestags-Kandidaten in Ihrem Wahlkreis und fragen Sie nach, wer sich in der kommenden Legislaturperiode für die Unterzeichnung des Verbotsvertrags einsetzen wird.

Wir haben dazu einen Text formuliert, den Sie verwenden können. Gerne dürfen Sie ihn ergänzen oder eine eigene Mail schreiben. Geben Sie dazu Ihre Postleitzahl in folgendes Formular ein: