Programm und Events in Wien

Programm und Events in Wien

Neben der Vertragsstaatenkonferenz finden in Wien noch eine Reihe anderer Events von und mit ICAN statt. Hier findest Du eine Übersicht 1:


18. bis 19. Juni 2022: ICAN Civil Society Forum

Ort: Aula der Wissenschaften

Schon am Wochenende vor der Konferenz wird ICAN ein Civil Society Forum für die teilnehmenden Nichtregierungsorganisationen und die Öffentlichkeit organisieren. Die zweitägige Veranstaltung bringt Expert*innen für Atomwaffen, Opfer und Betroffene von Atomwaffen sowie erfolgreiche zivilgesellschaftliche Akteur*innen aus der ganzen Welt zusammen, um die zunehmende Bedrohung durch Nuklearwaffen zu thematisieren und den globalen Abrüstungsdiskurs zu gestalten. Das Programm ermöglicht es, Wissen über Atomwaffen und verwandte Themen zu vertiefen und Kontakte zu anderen Aktivist*innen im Bereich Abrüstung zu knüpfen. Das Programm, Möglichkeiten zur Anmeldung und weitere Informationen findest Du hier.

20. Juni 2022: Konferenz zu den humanitären Auswirkungen von Atomwaffen

Ort: Austria Center Vienna

Das Österreichische Außenministerium organisiert eine internationale Konferenz über die humanitären Auswirkungen von Atomwaffen, angelehnt an die vorherigen Konferenzen in Oslo und Wien, welche den Grundstein für den Atomwaffenverbotsvertrag bilden. Die Konferenz bringt Vertreter*innen von Staaten und internationalen Organisationen, Überlebende sowie Akteur*innen aus Wissenschaft und Zivilgesellschaft zusammen, um die humanitären Folgen und Risiken von Nuklearwaffen zu erörtern und zu diskutieren. Weitere Informationen sowie Möglichkeiten zur Anmeldung findest Du hier.

20. Juni 2022: ICAN Parliamentary Conference

Ort: Austria Center Vienna

Über 1600 Abgeordnete weltweit haben offiziell erklärt, sich dafür einsetzen zu wollen, dass der Verbotsvertrag von den Regierungen in ihren Ländern unterzeichnet und ratifiziert wird. Diese Veranstaltung am 20. Juni soll Parlamentarier*innen die Möglichkeit geben, sich auszutauschen und gemeinsam auf die anschließende Staatenkonferenz vorzubereiten. Das Treffen könnte auch ein Startpunkt für eine längerfristige und internationale Kooperation zwischen Abgeordneten sein. Diese halbtägige Veranstaltung wird ausgerichtet von ICAN und dem österreichischen Parlament (tbc).

21. bis 23. Juni 2022: Staatenkonferenz zum UN-Atomwaffenverbotsvertrag

Ort: Austria Center Vienna

Das erste Treffen der Vertragsstaaten des UN-Atomwaffenverbotsvertrags (AVV) wird vom 21. bis 23. Juni 2022 im Austria Center in Wien stattfinden. Ausgerichtet wird das Treffen von Österreich und den Vereinten Nationen; der designierte Präsident ist der österreichische Botschafter Alexander Kmentt. Die Vertragsstaaten werden auf der Konferenz u.a. konkrete Maßnahmen zur Umsetzung der Verpflichtungen aus dem Vertrag beschließen. Dazu zählen auch die Unterstützung von Opfern von Atomwaffeneinsätzen und -tests, die Säuberung kontaminierter Gebiete (Artikel 6) und die Universalisierung des Vertrags (Artikel 12). Die Konferenz wird den Staaten auch Gelegenheit geben, weitere Details des Vertrags zu besprechen, wie z.B. eine Frist für die Vernichtung von Nuklearwaffen für Atomwaffenstaaten, die dem Vertrag beitreten (Artikel 4).

Staaten, die dem Vertrag nicht beigetreten sind – zum Beispiel Deutschland -, sowie einige UN-Organisationen, andere internationale und regionale Organisationen, das Internationale Komitee vom Roten Kreuz, die International Federation of Red Cross and Red Crescent Societies und Nichtregierungsorganisationen sind eingeladen, beobachtend an der Konferenz teilzunehmen. ICAN ist der offizielle zivilgesellschaftliche Koordinator der Konferenz.

Die offizielle Webseite der Vereinten Nationen zur Staatenkonferenz findest Du hier.

Wenn Du an der Konferenz teilnehmen möchtest, dann melde Dich bei anila@ican.berlin oder informiere Dich hier.

Weitere Informationen zum Programm der #NuclearBanWeek in Wien findest Du hier.

1. Die Informationen sind noch nicht vollständig und können sich ggf. noch ändern.